Viennale 2014 – Eröffnung

Gestern wurde die diesjährige Viennale mit Jessica Hausners Film Amour fou im Gartenbaukino und einer anschließenden Gala im Rathaus eröffnet. Leider ohne Festivalpräsident Eric Pleskow, der der Veranstaltung krankheitsbedingt fernbleiben musste. Im Vorfeld machte der Festival-Direktor mit einer Wutrede zur österreichisches Filmkritik von sich reden und löste eine Debatte über das neu eröffnete Metro Kinokulturhaus und das Naheverhältnis von Filmarchiv-Chef Kieninger und Hurch. Wer näheres zu dieser Diskussion wissen möchte, hier findet ihr einen sehr ausführlichen, interessanten Artikel. Ich freue mich über eure Beiträge zu dieser Debatte. Ich bin diesbezüglich etwas zwiegespaltener Meinung. Auf der einen Seite finde ich, dass das Führungsteam des Filmarchivs mehr Transparenz und bessere Kommunikation mit den hervorragenden MitarbeiterInnen vertragen könnte und das Hurch als Direktor des größten österreichischen Filmfestivals etwas weniger Abgehobenheit und mehr Interesse am heimischen Film gut tun würde. Andererseits freut es mich, dass es ein neues Film-Kulturzentrum in Wien gibt, nachdem die Fläche im Augarten seinerzeit an die Wiener Sängerknaben und ihren Konzertsaal ging und nicht an das dort bereits beheimatete Filmarchiv (wenn euch der Ablauf dieser Verhandlungen die 2007 begannen, findet ihr hier und hier interessante Artikel dazu). Es wäre schön, wenn man sich als Teil der Filmbranche, sowohl als Mitarbeiter als auch als Zuschauer einfach über eine Erweiterung der Filmkulturszene in Österreich, die oft genug hinter tourismuswirksameren Projekten zurücktreten muss wenn es um Förderungen geht, freuen könnte, ohne dass Grabenkämpfe, in denen es meist mehr um Egos als um Inhalte geht, solche Projekte überschatten.

Aber nun wieder zurück zum eigentlichen Thema: die Viennale 2014. Von heute bis einschließlich 06.November können CineastInnen wieder ihrer großen Leidenschaft frönen mit 300 Filmen die man im eben erwähnten Metro Kinokulturhaus, dem Gartenbaukino, dem Urania- und dem Stadt-Kino im Künstlerhaus, wie dem Filmmuseum erleben kann. Neben dem umfangreichen Hauptprogramm bestehend aus nationalen und internationalen Spiel- und Dokumentar- und Kurzfilmen, gibt es dieses Jahr ein Tribute an den vielfältigen Schauspieler Viggo Mortensen, eines an den dieses Jahr verstorbenen deutschen Filmemacher Harun Farocki und eine kleine Werkschau des algerischen Autorenfilmers Tariq Teguia unter dem Titel Arabian Utopia. Unter der Kategorie Special Programs gibt es Kurzfilmprogramme zum Thema Revolutionen in 16mm, eine Schau zu Fritz Kortner und seinem filmischen Schaffen, ein Programm zu drei VetreterInnen des Experimentellen Kinos, die Ansichten von fünf Filmemachern auf Jean-Luc Godard unter dem Titel Cinq fois Godard  und die Retrospektive zu John Ford, DEM Westernregisseur Hollywoods, die nach der Viennale noch bis 30.November im Filmmuseum zu sehen ist. Wenn ihr euch ganz genau über das Programm informieren wollt, findet ihr hier den Viennale Pocketguide. Zusätzlich gibt es ein Rahmenprogramm bestehend aus Konzerten, DJ-Sets, Parties, Buchpräsentationen und Gesprächen mit spannenden Gästen im Festivalzentrum in der Dominikanerbastei 11.

Ich bin dieses Jahr etwas kürzer getreten als sonst und habe Karten für folgende 5 Filme, auf die ich schon sehr gespannt bin und über die ich natürlich auf meinem Blog rezensieren werde: Deux Jours, une Nuit von den Brüdern Dardenne, Tommy Lee Jones neueste Regiearbeit The Homesmaneinen Beitrag zu Mortensens Tribute The Indian RunnerDog Day Afternoon mit dem jungen Al Pacino und Woody Allens Magic in the Moonlight

Ich wünsche allen Festivalbesuchern viel Vergnügen und verbleibe mit ein paar Bildern der Eröffnungsgala.

In diesem Sinne: Let the movie madness begin!

Viennale Eröffnungsgala © Angela Sirch

Viennale Eröffnungsgala © Angela Sirch

Viennale Eröffnungsgala © Angela Sirch

Viennale Eröffnungsgala © Angela Sirch

Viennale Eröffnungsgala © Angela Sirch

Viennale Eröffnungsgala © Angela Sirch

Header: Viennale 2014 Plakat © http://www.uncut.at/news/news.php?item_id=17487

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s