Hubert von Goisern – Brenna tuat´s schon lang

Mit seinem Hit „Koa Hiatamadl“ wurde er vor rund 23 Jahren im gesamten deutschsprachigen Raum schlagartig bekannt. Die Veröffentlichung des Albums „EntwederUndOder“ mit der Singleauskoppelung „Brenna tuat´s guat“ im Jahr 2011 katapultierte ihn erneut in die heimischen Musikcharts. Der Frage, was der Musiker Hubert von Goisern vor und zwischen diesen beiden Erfolgen gemacht hat, geht Rosenmüllers Dokumentation auf spannende Weise nach. Von seiner ersten Rebellion mit langem Haar in der Blasmusikkapelle von Goisern, hin zu seinen Reisen nach Südafrika und Kanada. Der Film zeichnet ein schönes Porträt eines neugierigen Weltenbummlers, eines in sich ruhenden und doch immer unruhigen Künstlers, der die österreichische Volksmusik neu interpretiert und stets auf der Suche nach musikalischen Erlebnissen und Herausforderungen ist. Unterstrichen wird seine Geschichte von Aufnahmen aus den verschiedenen Stationen seines Lebens und Interviews mit Wegbegleitern, wie zum Beispiel seinem Manager Hage Hein, der seit gut 25 Jahren an Hubert von Goiserns Seite steht. Sein Abschied von einer erfolgsversprechenden Musikerformation um zu neuen Ufern aufzubrechen, ist wohl stellvertretend für den ungewöhnlichen und vielseitigen Weg Hubert von Goiserns. Er arbeitete als Schauspieler in der österreichischen Produktion Hölleisengretl (1994) neben Maria Gedeck, entwarf zwei Modekollektionen die ebenso wie seine Musik Traditionelles und Modernes verbinden, reiste nach Afrika um Jane Goodall bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen und einen Dokumentarfilm über sie zu drehen. Er bereiste Tibet, Ägypten und Westafrika um dort mit heimischen Musikern den Begriff „Weltmusik“ neu zu definieren und fuhr mit einem zur Bühne umgebauten Schiff von Linz aus die Donau entlang um zusammen mit Künstlern wie Zdob si Zdub, Konstantin Wecker, Xavier Naidoo und Wolfgang Niedecken aufzutreten.

Im Mai 2015 erwartet die Fans ein neues Album eines Musikers, der in diesem Film als Mensch gezeigt wird, der nicht nur Musik als die völkerverbindendste aller Sprachen versteht, sondern für den trotz großer Erfolge und Bekanntheit die wirklich wichtigen Dinge des Lebens und das Abenteuer im Vordergrund stehen.

Credits 

Originaltitel Hubert von Goisern – Brenna tuat´s schon lang     Land Österreich/Deutschland     Filmlänge 95 Minuten     Jahr 2015     Kinostart AUT 24. April 2015     Genre Dokumentation     Regie Marcus H. Rosenmüller     Drehbuch Marcus H. Rosenmüller     Musik Hubert von Goisern, Konstantin Wecker, Xavier Naidoo, u.v.m.     Kamera Johannes Kaltenhauser     Produktion Kurt Langbein, Hage Hein     Filmstudio Langbein & Partner, Blanko Musik     Verleih AUT Constantin Filmverleih      DarstellerInnen Hubert von Goisern, Hage Hein, BAP, Konstantin Wecker, Loredana Groza, Mohamed Mounir, Willi Resetarits, u.a.     Drehorte Hallstatt, Bad Goisern, Wien, Linz, u.a.

Diese Rezension ist auch in der April-Ausgabe des ray Filmmagazin erschienen.

Header: Filmstill © http://images.kino.de/flbilder/max15/auto15/auto10/15100467/h542.jpg

5 Gedanken zu “Hubert von Goisern – Brenna tuat´s schon lang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s