KINOJUWELEN: L´Eden Theatre (FRA)

Das L´Eden Theatre wurde 1889 eröffnet und befindet sich im französischen La Ciotat, ca. 30 Kilometer östlich von Marseille. Das Filmtheater und die Stadt erlangten Berühmtheit durch ihre Verbindung zu den Filmpionieren Auguste und Louis Lumière. Die Brüder die mit ihrer Familie die Sommer oft in ihrem Chateau in La Ciotat verbrachten, drehten hier einige ihrer berühmten Kurzfilme und zeigten diese im städtischen L´Eden Theatre. Der bekannteste ist L’Arrivée d’un train en gare de La Ciotat, bei dem die Menschen im Zuschauerraum angeblich schreiend von ihren Sitzen aufsprangen und flüchteten, aus Angst von dem einfahrenden Zug überrollt zu werden.

Somit war das L´Eden Theatre eines der ersten Kinos der Welt und stellt das älteste heute bestehende Filmtheater dar. Das Haus bot jedoch nicht nur Kinofilmen eine Bühne, sondern auch Musikern, Varieteshows, Theaterstücken sowie Box- und Ringkämpfen, kurz gesagt alles womit man Menschen unterhalten konnte. Über die Jahre hatte das Kino immer wieder mit ökonomischen Problemen zu kämpfen, konnte aber weiter bestehen. Anfang der 1980er wurde der Geschäftsführer bei einem Raubüberfall getötet und da immer mehr Werften in der Umgebung schließen mussten, blieb das Publikum zunehmend aus, weshalb das Kino 1982 schließen musste. Es wurde nur noch einmal im Jahr für ein kleines Filmfestival für 1 Woche geöffnet, bis es 1995 aus Sicherheitsgründen vollkommen geschlossen werden musste.

Von da an kämpften Bürgerinitiativen wie „L´Eden des Lumières“ um den Erhalt des immer mehr verfallenden Kinojuwels. Geld gab es aber erst als Marseille 2010 zur „Kulturhaupstadt Europas 2013“ gewählt wurde. Die Filmstätte wurde daraufhin für 6 Mio. Euro generalsaniert. Das alte Holzkonstrukt im Kinosaal, das kurz vor dem Einsturz stand wurde verstärkt, ein neuer dunkler Eichenparkettboden verlegt, Sessel restauriert und neu gepolstert, die Wände des Kinosaals nach alten Vorlagen in kräftigem Rot gestrichen und die denkmalgeschützte Fassade erstrahlt nun in hellem Ocker und Grau.

Das Kino soll jedoch nicht nur ein Andenken an die Filmgeschichte sein, sondern eine moderne, lebendige und privat betriebene Filmstätte. Heute gibt es eine fixe Dauerausstellung über die Brüder Lumière und die Anfänge des Films und nachts wird im Gedenken an den bekanntesten Film ein Zug auf die Fassade des Kinos projiziert.

Hier könnt ihr einen toll gestalteten virtuellen Rundgang durch das neue L´Eden Theatre machen:

L´Eden Theatre vor der Renovierung © http://p4.storage.canalblog.com/43/08/461761/36208445.jpg

L´Eden Theatre vor der Renovierung © http://p4.storage.canalblog.com/43/08/461761/36208445.jpg

Projektion auf der Fassade während der Eröffnungsfeier © http://f.i.uol.com.br/folha/ilustrada/images/13283564.jpeg

Projektion auf der Fassade während der Eröffnungsfeier © http://f.i.uol.com.br/folha/ilustrada/images/13283564.jpeg

L´Eden Theatre Homepage 

L´Eden Theatre Facebook

Header: L´Eden Theatre © http://www.sortirenprovence.com/wp-content/uploads/2013/10/eden.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s