Mad Max: Fury Road

In dem lang erwarteten vierten Teil der Mad Max-Saga übernimmt Tom Hardy die Rolle des einsamen Kriegers Max Rockatansky. Mad Max wird immer wieder von den schrecklichen Ereignissen aus seiner Vergangenheit verfolgt. Er wird von seiner getöteten Familie heimgesucht und macht sich selbstzerstörerische Vorwürfe, weil er ihnen nicht helfen konnte. Er versucht seine inneren Dämonen in die Flucht zu schlagen und zieht alleine durch die Wüste. Doch auch die Einsamkeit der unendlichen Sanddünen bewahrt ihn nicht vor Gefahr. Er wird von Warlords entführt und gefangen genommen. Diese sind herangezüchtete Krieger unter der Führung von Immortan Joe, einem abartigen Diktator der seinem ausgehungerten Fußvolk nur alle paar Tage einen Schwall Wasser gönnt, während er im Luxus lebt und sich eine Gruppe von schönen, jungen Ehefrauen hält, die nur dazu da sind ihm gesunde Kinder zu gebären. Doch die Damen haben ihre Gefangenschaft satt und starten zusammen mit der einarmigen Kriegeranführerin Furiosa (Charlize Theron) einen Fluchtversuch. Nach dem Auffliegen der Flucht und einer spektakulären Verfolgungsjagd, bei der Mad Max wie eine Gallionsfigur an den Kühler eines Warlord-Autos gebunden wird, kann er entkommen und schließt sich der rebellischen Damen-Gang an.

An der Welt von Mad Max hat sich nicht viel geändert: sie ist staubig, dreckig und es riecht nach Motoröl und viel Ärger. Doch sie ist auf phantastische Weise im 21.Jahrhundert angekommen. Tom Hardy als schweigsamer, nahezu unzerstörbarer Titelheld und Charlize Theron als starke, ehrbare Kriegerin sind ein großartiges Duo. Der Film kreiert durch seine Bilder und seine rasante Dynamik, eine einzigartige Atmosphäre. Sie ist bedrohlich, brutal, aber auch mitreißend und elektrisierend. Fans des gepflegten harten Gitarrensounds wie ich einer bin, werden die bösen Warlords sicher gut gefallen: sie sehen aus wie eine ziemlich kranke riesige Metal-Band. Miller hat es geschafft an die Bildsprache der Kultfilme der 70er und 80er Jahre anzuschließen und doch etwas ganz Neues und Außergewöhnliches zu schaffen.

Der neue Mad Max-Film ist ein packendes Action-Meisterwerk das man sich unbedingt im Kino ansehen sollte (in 3D und IMAX). Prädikat: Sehr empfehlenswert

CREDITS

Originaltitel Mad Max – Fury Road

Land Australia/USA

Filmlänge 120 Minuten    

Jahr 2015    

Kinostart AUT 14. Mai 2015    

Genre Action/Abenteuer/Science Fiction   

Regie George Miller

Drehbuch George Miller, Brendan McCarthy, Nick Lathouris    

Musik Junkie XL

Kamera John Seale

Ton Brendan-John Allen, Christopher S. Aud, Mark A. Mangini, u.v.m.

Schnitt Jason Ballantine, Margaret Sixel

Produktion Kennedy Miller Productions, Village Roadshow Pictures

Verleih AUT Warner Brothers Entertainment

DarstellerInnen Tom Hardy, Charlize Theron, Nicholas Hoult, Hugh Keays-Byrne, Josh Helman, Nathan Jones, Rosie Huntington-Whiteley, Zoe Kravitz, u.a.     

Drehorte Sydney, Australien / Penrith, Australien / Cape Town, Südafrika / Swakopmund, Namibia, u.v.m.

Header: Filmstill „Mad Max: Fury Road“ © http://www.hdwallpapers.in/walls/mad_max_fury_road_2015_movie-wide.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s