KINOJUWELEN: Le Grand Rex (FR)

Das Grand Rex in Paris, das größte Kino Europas wurde 1931 im Auftrag des Filmproduzenten Jacques Haïk errichtet. Vorbild für das Filmtheater war die Radio City Music Hall in New York City. Der Architekt Auguste Bluysen, der seit der Weltausstellung in Paris 1900 als Spezialist für Ausstellungs- und Vergnügungsbauten galt, gestaltete das Grand Rex mit Unterstützung des renommierten rumänisch-amerikanischen Filmarchitekten John Eberson. Am 08. Dezember 1932 wurde das Kino im Art Deco-Stil mit dem unübersehbaren weißen Turm mit Namenszug feierlich eröffnet.

Haïk hatte den Anspruch, das schönste Kino von Paris erbauen zu lassen und wollte den Besuchern das Gefühl geben, Film unter freiem Himmel zu sehen. Der beeindruckende große Kinosaal besteht aus Parkett, Zwischengeschoss und erstem Rang und bietet 2650 Zuschauern Platz. Er ist prunkvoll mit Statuen, sowie arabischen und mediterranen Stilelementen verziert und die Decke ist mit einem Sternenhimmel bemalt. Heute werden in diesem prunkvollen Hauptauditorium jedoch keine Filme mehr, sondern Konzerte und andere Bühnenveranstaltungen gezeigt. Zusätzlich gibt es 6 moderne Säle mit bis zu 500 Plätzen, in denen man Filme und Matineen sehen kann, die zwischen 1974 und 1990 hinzugebaut wurden.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Filmtheater zum „Soldatenkino“ und war somit für Soldaten der deutschen Wehrmacht reserviert. In den 1950er Jahren war das Grand Rex eines der ersten Gebäude Frankreichs, das eine Rolltreppe installierte, die dann auch noch feierlich von Hollywoodstar Gary Cooper eingeweiht wurde. Zu jener Zeit legte das Kino auch sein Programm fest, das bis heute vor allem aus großen Hollywood-Filmen, mit Schwerpunkt auf Disney-Produktionen besteht. Diese werden jedoch, anders als in den meisten Pariser Kinos in französischer Synchronfassung gezeigt. Seit 1981 steht das Kinojuwel unter Denkmalschutz.

Jedes Jahr im April ist das Grand Rex Spielort des Jules Verne Adventure Film Festival, das regelmäßig an die 48 000 Besucher anlockt. Beliebt ist auch das vorweihnachtliche Highlight im Dezember: beim Féerie des eaux bilden an die 1200 Wasserfontänen ein beeindruckendes Schauspiel, das rund um den jährlich zur Weihnachtszeit anlaufenden Familienfilm veranstaltet wird.

Wer einen umfassenden Rundgang durch Le Grand Rex machen will, kann dies bei der interaktiven Ausstellung Les Étoiles du Rex tun. Man erfährt etwas über die Geschichte des Hauses, kann hinter die Kulissen blicken und mit einem gläsernen Fahrstuhl in den Grande Salle blicken.

Hier könnt es ein kleines Video (mit französischem Text):

Das Markenzeichen des Grand Rex, der Turm mit Neonschrift © https://upload.wikimedia.org/wikipedia/fr/c/c5/Grand_Rex_de_nuit.jpg

Das Markenzeichen des Grand Rex, der Turm mit Neonschrift © https://upload.wikimedia.org/wikipedia/fr/c/c5/Grand_Rex_de_nuit.jpg

Blick auf die Zuschauerränge und den Sternenhimmel © http://assets.tours2dream.com/images/tours/e41b572a10a65c44e51e2f67c1a242bb.jpg

Blick auf die Zuschauerränge und den Sternenhimmel © http://assets.tours2dream.com/images/tours/e41b572a10a65c44e51e2f67c1a242bb.jpg

Le Grand Rex Homepage

Le Grand Rex Facebook

Header: Die Fassade des Le Grand Rex © http://de.france.fr/sites/default/files/rex_facade_-_retaillee_1.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s