Bridge of Spies – Der Unterhändler

USA an der Schwelle zu den 1960er Jahren. Wir befinden uns mitten im Kalten Krieg. James B. Donovan ist ein gut situierter Anwalt für Versicherungsfragen, ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt ein arbeitsreiches, aber ruhiges Leben, bis ihm die Vertretung eines angeblichen russischen Spions namens Rudolf Abel angetragen wird. Gegen die Bedenken seiner Frau nimmt er den Fall an und muss bald feststellen, dass nicht nur die Bevölkerung, sondern auch der zuständige Richter das Urteil praktisch schon im Vorhinein festgelegt hat. Spione werden in der Regel mit dem Tode bestraft, doch Donovan setzt alles daran, diese Strafe abzuwenden. Nicht nur, weil er keine konkreten Beweise gegen seinen Mandanten erkennen kann, sondern weil ihm der ruhige, feinsinnige und intelligente Abel sympathisch ist und langsam zu einem Freund wird. Donovan kann den Richter bekehren, Abel zu einer langen Haftstrafe zu verurteilen, denn Spione gibt es nicht nur in der Sowjetunion und sollte einer von US-amerikanischer Seite in einem russischen Gefängnis landen, hätte man mit Rudolf Abel ein Tauschmittel. Als hätte es Donovan vorhergesehen, wird der amerikanische Pilot Powers über sowjetischem Boden abgeschossen und interniert. Nun hat die Stunde von Donovans Verhandlungsgeschick geschlagen.

Wie schon so oft arbeiten Steven Spielberg und Tom Hanks an einem Film zusammen und wie schon so oft, ist es ein großartiges Stück Kinogeschichte. Bridge of Spies beleuchtet die Frage, wie man in Zeiten, die von Machtdemonstrationen, Säbelrasseln und kollektiver Angstmacherei beherrscht sind, einen kühlen, rationalen Kopf behalten kann, ohne dabei unter die Räder der Regierung oder der Geheimdienste zu geraten. Es beschäftigt sich aber auch mit dem Umstand, dass die Dinge nicht Schwarz und Weiß sind. Dass nicht jeder der als Spion enttarnt wird, ein böser Mensch, sondern zumeist ein Produkt seiner Umstände ist, egal auf welcher Seite er steht, und dass es, um moralisch integer zu bleiben unerlässlich ist, von Vorurteilen gegenüber eines ganzen Volkes oder Pauschalverurteilungen bestimmter Menschengruppen abzusehen und sich auf die Fakten zu konzentrieren. Ein Thema, das heute aktueller ist denn je. Neben Tom Hanks wunderbarem, pointiertem Spiel sticht vor allem Mark Rylance aus diesem stimmigen Cast hervor. Der versierte Theaterschauspieler hat sein übliches Metier zum großen Glück des Kinobesuchers verlassen und liefert eine beeindruckende Charakterstudie ab. Rudolf Abel ist ein in sich gekehrter, künstlerischer Mensch, der Porträts malt und seine Motive, nicht nur im Sinne der Kunst genau studiert. Immer wieder überrascht er mit seinen klugen, abgeklärten Aussagen und seiner gelassenen Duldsamkeit der Dinge, die da kommen mögen. Bridge of Spies ist nicht nur ein Blick auf einen Teil der Geschichte und eine außergewöhnliche Biographie, sondern eine Analyse wie der Mensch unter Angst funktioniert oder eben nicht und ein Plädoyer für Courage. Es mag kein actionreicher Thriller sein, aber er schafft es große Spannung aufzubauen, den Zuschauer mitfiebern zu lassen und beweist einmal mehr, dass das Leben wohl die besten Geschichten schreibt.

CREDITS

Originaltitel Bridge of Spies

Land USA / Indien / Deutschland

Filmlänge 141 Min

Jahr 2015    

Kinostart AUT 27. November 2015

Genre Drama / Biographie

Regie Steven Spielberg

Drehbuch Matt Charman, Ethan Coen, Joel Coen

Musik Thomas Newman

Kamera Janusz Kaminski

Schnitt Michael Kahn

Kostüm Kasia Walicka-Maimone

Szenenbild Adam Stockhausen

Ton Tom Lalley, Drew Kunin, Richard Hymns, u.a.

Produktion Amblin Entertainment, DreamWorks SKG, Fox 2000 Pictures, u.a.

Verleih AUT Centfox

DarstellerInnen Tom Hanks, Mark Rylance, Domenick Lombardozzi, Austin Stowell, Amy Ryan, Alan Alda, Brian Hutchison, u.a.

Drehorte  Wroclaw, Dolnoslaskie, Polen / Glienicker Brücke, Potsdam, Deutschland / Flughafen Tempelhof, Berlin, Deutschland / Beale Air Force Base, Marysville, USA / Studio Babelsberg, Potsdam, Deutschland / Brooklyn, New York City, USA / u.a.

Header: Filmstill Bridge of Spies © http://i.huffpost.com/gen/3037666/images/o-BRIDGE-OF-SPIES-facebook.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s