KINOJUWELEN: Capitol Theatre Madison (USA)

Das Capitol Theatre in Madison, Wisconsin wurde von Rapp & Rapp entworfen und 1928 eröffnet. Es fungierte sowohl als Kino für Stummfilme als auch als Theater, in dem Vaudeville-Shows, aber auch abendfüllende Stücke aufgeführt wurden. Besucher des Filmtheaters konnten sich über hohe Qualität und ein bisschen Glamour freuen: man wurde von Saaldienern in schicken Uniformen zu seinem Platz geführt und konnte den opulenten Klang der eigens für das Theater gestalteten Grand Barton-Orgel genießen.

Da das Capitol Theatre auf Stummfilme ausgelegt war, musste es sich mit dem Aufkommen des Tonfilms eine neue Spezialisierung suchen und wandelte sich zu einer sehr gut besuchten Konzerthalle. Zwischen 1940 und 1970 beehrten Berühmtheiten wie Perry Como oder The Beach Boys die prunkvolle Bühne.

1974 verkündete der damalige Bürgermeister von Madison, Paul Soglin den Bau des Madison Civic Center for the Arts. In diesem modernen Zentrum sollte die Begeisterung für Kultur und vor allem die performative Kunst in der Gemeinde und dem Umkreis geweckt werden. Neben den Angeboten, Kursen und Workshops, schloss man sich mit anderen Kulturinstitutionen der Stadt zusammen, darunter auch das Capitol Theatre, um gemeinsame Projekte zu realisieren und Tournee-Shows in die Stadt zu holen. Damit für diese Zusammenarbeit auch alles in neuem Glanz erstrahlte, nahm die Oscar Mayer Foundation Geld in die Hand, brachte das altehrwürdige Theater auf Vordermann und benannte es in Oscar Mayer Theatre um.

In den 1980er und 1990er Jahren war das Oscar Mayer Theatre Gastgeber für zahlreiche Broadway-Shows, aber auch zahlreiche kleine und mittelgroße Produktionen aus allen Teilen der USA. Dadurch stieg der Bekanntheitsgrad dieser wunderschönen Spielstätte und lokale Gruppen wie das Madison Symphony Orchestra, das Wisconsin Chamber Orchestra, die Madison Opera und das Madison Ballet wählten das Theater als ihr künstlerisches Zuhause.

Mitte der 1990er Jahre merkte man dem Theater sein Alter an und da es ursprünglich als Stummfilmkino erbaut worden war, verfügte es nicht über die beste Akustik. Man entschied sich, ein neue Konzerthalle zu errichten, die Overture Hall und dem Filmtheater eine großangelegte Renovierung zu Teil werden zu lassen.

2006 wurde das Theater, nun wieder unter seinem alten Namen Capitol Theatre eröffnet. Die originalen Farben Hellblau, Rot und Beige wurden beibehalten und der alte Stil wieder auf Hochglanz gebracht. Die Sitzplätze wurden von 2.214 auf 1.000 Plätze reduziert um mehr Beinfreiheit zu erzielen und den dadurch gewonnenen Platz zu einer neuen Lobby umzufunktionieren. Heute bietet das Theater eine Bühne für kleinere Produktionen und Konzerte und wird nach wie vor über das Overture Center for the Arts betrieben.

CapitolTheatre_Auditorium04

Sitzplätze des Auditoriums © http://www.lewissound.com/cap0.jpg

CapitolTheatre_Event01

Das Theater kann auch für Hochzeiten oder andere Events gemietet werden © https://conferencefacilitiesperth.files.wordpress.com/2012/03/4.jpg

Overture Center of the Arts Homepage 

Overture Center of the Arts Facebook

Header: Das Auditorium des Capitol Theatre © http://www.wcoconcerts.org/assets/images-page/Capitol_Theater.jpg

3 Gedanken zu “KINOJUWELEN: Capitol Theatre Madison (USA)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s