KINOJUWELEN: The Astor Theatre (AUS)

Das Astor Theatre liegt im inneren Bezirk St. Kilda in der Stadt Melbourne im Süden Australiens und blickt auf eine lange Geschichte zurück. 1913 eröffnete Thomas Alford an jener Adresse, der Chapel Street 1-3 das Diamond Theatre, das sich das Gebäude mit einer Konditorei und einem Mietstall teilte. Das Filmtheater präsentierte sowohl Vaudeville-Shows, als auch Stummfilme und wurde 1914 in Rex Cinema umbenannt. Bereits drei Jahre später musste das Theater jedoch schließen und wurde zu einer Parkgarage umfunktioniert.

1835 verkaufte Thomas Alford das Gebäude an Frank O´Collins, der einen Antrag einreichte das Gebäude abreißen zu dürfen. Diesem wurde im Oktober 1935 stattgegeben und im Dezember desselben Jahres wurde das ursprüngliche Gebäude abgerissen. O´Collins engagierte den Architekten Ron Morton Taylor, der bereits ein weiteres Filmtheater errichtet hatte und beauftragte ihn mit der Neugestaltung eines Kinos. Als Baufirma wurde Clements Langford eingesetzt, innerhalb kurzer Zeit stand das Art Deco-Gebäude mit einem großen Kinosaal und konnte bereits am 03. April 1936 mit den Filmen Hands Across the Table und Wanderer oft he Wasteland eröffnet werden. Das Astor Theatre war eines der letzten seiner Zeit, das ein Auditorium hatte, welches auf zwei Ebenen aufgeteilt war, Parkett und Balkon. Insgesamt hatten 1.673 Personen in dem Kinosaal Platz. Über die Jahre wechselte das Kino öfter den Besitzer und wurde immer wieder umgestaltet. Es konnte auch in Zeiten in denen es mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen hatte gegen einen Abriss bestehen und ist seit 1998 Teil des Victorian Heritage Register. Bis 1967 war es ein klassisches Independent-Kino, das Filme zeigte, die bereits in größeren Kinos in der Stadt gelaufen waren, bis es radikal umfunktioniert wurde zu einem Kino, das Filme in griechischer Sprache zeigte. Neben dem Filmbetrieb wurde der Kinosaal auch für Konzerte genutzt, bis das Astor Theatre 1982 für kurze Zeit geschlossen wurde.

Im September 1983 wurde das Kino von George Florence gemietet und neu eröffnet, der es bis zum heutigen Tag leitet. Florence war es auch, der das Programm des Kinos umgestaltete und damit einen großen Kundenstamm erreicht hat, der sich jedes Mal auf die quartalsmäßig erscheinenden Programmhefte freut. Um mit der Zeit zu gehen wurden 1985 ein neuer Projektor und 1998 ein Superscreen mit 20 Metern Breite installiert. Im Parkett haben nun 550 Menschen Platz, am ersten Rang 620.  Im August 2012 kaufte der Geschäftsmann Ralph Taranto das Kino und beließ es weiterhin in den Händen von George Florence. Nach seiner Intention gefragt und ob es in seinem Sinne sei, dass das Single-Screen-Kino auch ein solches bleibt war seine Antwort: „Oh God yes. I wouldn´t buy it otherwise.“

Am 23. August 2014 machte die Nachricht die Runde, das Astor Theatre würde Anfang 2015 seine Pforten schließen. Dies konnte jedoch verhindert werden, da sich die Gruppe Palace Cinemas dazu bereit erklärte, der neue Pächter des Kinos zu werden und dieses wie gehabt weiter zu führen. Das Kino wurde für kurze Zeit geschlossen um kleinere Renovierungsarbeiten durchzuführen und konnte am 25. Juni 2015 wieder eröffnet werden.

Heute zeigt das Kino beliebte Double-Features und ändert wöchentlich sein Programm, wobei Blockbuster länger zu sehen sind.

The Astor Theatre Homepage 

The Astor Theatre Facebook 

The Astor Theatre Blog 

Header: Der Kinosaal des Astor Theatre © http://www.astortheatre.net.au/wp-content/themes/astor-theatre/images/slideshow/d.jpg

2 Gedanken zu “KINOJUWELEN: The Astor Theatre (AUS)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s