KINOJUWELEN: Mozartkino (AUT)

Das Mozartkino im Hotel Kasererbräu gibt es schon seit 1905, was es zu einem der ältesten Kinos der Welt macht. Es wurde als Lorieto Cinemo Theater gegründet und präsentierte erstmals von 6. bis 18. Dezember 1905 eine Gastspiel mit einem Kinematographen von Georg Barth, das mit dem Ehrenkreuz und der großen goldenen Medaille ausgezeichnet wurde. Zwei Jahre später gab es ein viel beachtetes Gastspiel mit einem Riesen-Kinematographen, der eine Projektionsfläche von 42 Quadratfläche hatte.

Ab dem Juni 1908 gab es ein alle 5 Tage wechselndes Programm und zwei Jahre später wurde der Saal renoviert. 1918 wurde das Kino in den Betrieb des Kasererbräus integriert und zeigte vor allem deutschsprachige Filme. Der Pfarrer vom Kirchfeld war 1937 der erfolgreichste Film der je im Mozartkino gespielt wurde, mit rund 55.000 Besuchern. Im Oktober 1944 wurde das Kino durch ein Bombardement der Amerikaner zerstört. Vier Jahre später übersiedelte das Mozartkino in den Bereich in dem sich heute das Café Sezession und der Frühstücksraum des Hotel Kasererbräu befindet, wird neu aufgebaut und bietet 540 Personen Platz. Am 23. Dezember 1950 wurde das Kino nach sechsjähriger Pause mit dem Zarah-Leander-Film Gabriele wiedereröffnet. Zur Premiere von Sissy war Romy Schneider persönlich bei der Premiere im Mozartkino anwesend und übernachtete im Hotel Kasererbräu.

1980 wurde das Kino durch zwei neue Säle erweitert und als Buffetkino geführt, das damalige Café Kuckucksnest wurde in den Kinobereich integriert. Sieben Jahre später wurde mit dem Umbau zu einem modernen Kinocenter begonnen, der im Dezember 1987 abgeschlossen wurde. Bei den Bauarbeiten wurden Überreste historischer Römermauern gefunden, die heute an der linken Seite des Römer-Saals sichtbar sind. Hatte das Kino früher den Hotelbetrieb gestärkt, war es Mitte der 2000er Jahre aufgrund des wirtschaftlichen Wandels nun umgekehrt. Das Kino wurde ab 2007 umgebaut und das ehemalige Studio musste weichen. Das Kino und der Hoteleingang wurden zusammen gelegt und Hotelrezeption, Bar und Kinokartenverkauf im Empfangsbereich vereint. Leider musste das Mozartkino 2013 schließen, da das Land Salzburg rückwirkend Förderungen strich. Bereits ein Jahr später konnte das Kino jedoch wieder eröffnet werden, ausgestattet mit einer neuen digitalen Anlage.

mozartkino_romersaal01

Der Römersaal mit den Ausgrabungen aus dem alten Rom © http://www.kasererbraeu.at/image/files-MozartkinoKino0011Large.jpg

Mozartkino Homepage 

Mozartkino Facebook

Header: Der Große Saal des Mozartkinos © SN/fmt/moser

Ein Gedanke zu “KINOJUWELEN: Mozartkino (AUT)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s