KINOJUWELEN: The Theatre at Ace Hotel (USA)

Vor der Ära der Tonfilme war der Broadway Theatre District von Los Angeles eine starke Konkurrenz für seinen Namensvetter in New York City: Zahlreiche Kinos reihten sich aneinander und waren Bühne für glamouröse Premieren und Auftritte der größten Filmstars. 1927 entschlossen sich vier der größten Stars der Stummfilmzeit ein eigenes Studio und dazugehöriges Filmtheater zu eröffnen: Mary Pickford, Douglas Fairbanks, Charles Chaplin und D.W. Griffith gründeten gemeinsam die Produktionsfirma United Artists und ließen mit Hilfe der Architekten C. Howard Crane und Walker & Eisen das United Artists Theater errichten, das zum damaligen Zeitpunkt das höchste Gebäude von Los Angeles war und am 26. Dezember 1927 eröffnet wurde.

Inspiriert war es architektonisch von der spanischen Gotik. Über dem Eingang befindet sich ein großes Fenster und die Fassade birgt zahlreiche Nischen in denen Skulpturen ihren Platz finden. Eine davon hält eine alte Filmkamera in Händen. Die Inneneinrichtung wurde vom bekannten Theater-Ausstatter Anthony B. Heinsbergen gestaltet. Die Deckenmalerei in der Lobby soll eine bemalte Glasdecke imitieren, während die Decke im Hauptfoyer aussieht wie jene einer spanischen Kathedrale. Durch das Foyer verläuft ein Balkon auf Mezzanin-Level, die gegenüberliegende Wand wird von goldumrahmten Spiegeln geziert. Unter dem Foyer gab es einen kleinen privaten Raum für Mary Pickford in dem sie ihre Screenings abhielt

Der Kinosaal war in Orchesterbereich, ausgestattet mit einer Wurlitzer-Orgel, Mezzanin und Balkon unterteilt und bot insgesamt 2.214 Personen Platz. Die Aussparungen in der Decke sind mit kleinen Spiegeln dekoriert, die das Licht des Saals reflektieren. Die Seitenwände des Saals werden von beeindruckenden Gemälden mit allegorischen Themen geschmückt, in die Heinsbergen die Gesichter des Vorstandes von United Artists einarbeitete.

Obwohl die Besitzer des Filmtheaters über die Jahre häufig wechselten, konnte das United Artists Theater über Jahrzehnte erfolgreich bestehen. Bis zum Sommer 1989 zeigte das Kino erfolgreich spanischsprachige Filme und diente dann als Bühne für den evangelischen Fernsehpastor Dr. Eugene Scott. Dieser renovierte zusammen mit seinen freiwilligen Helfern das Kino und machten es zum Sitz der Los Angeles University Cathedral. Nach dem Tod des Pastors im Jahr 2005 wurde das Haus noch einige Jahre von seiner Kirche weitergeführt, bis es 2010 zum Verkauf ausgeschrieben wurde und 2011 von einem Unternehmer gekauft wurde, der das über dem Kino liegende ehemalige Bürohaus zu einem Hotel umbauen wollte. Gesagt, getan: Aus dem leerstehenden Gebäude wurde das Ace Hotel, das im Januar 2014 eröffnet wurde und im darauffolgenden Monat das renovierte ehemalige United Artists Theater als Konzert-Halle wiedereröffnete.

theatreatacehotel_foyer01

Das Foyer im Eingangsbereich des Theaters, mit aufwendigen Deckenmalereien © Elizabeth Daniels

theatreatacehotel_saal02

Blick auf die Bühne des Theaters © Elizabeth Daniels

theatreatacehotel_saal01

Die Decke und spanisch-gotischen Verzierungen des Saals © Elizabeth Daniels

Theatre at Ace Hotel Homepage 

Theatre at Ace Hotel Facebook

Header: Der üppig ausgestattete Saal des Theatre at Ace Hotel © Elizabeth Daniels

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s