KINOJUWELEN: Fox Oakland Theatre (USA)

Das Theater in der kalifornischen Stadt Oakland wurde am 27. Oktober 1928 von den West Coast Theatres eröffnet und im darauffolgenden Jahr in Fox Oakland Theatre umbenannt, als die Kette von William Fox gekauft wurde. Das Kino hatte die größte Sitzplatzanzahl an der pazifischen Küste und bot in seinen Spitzenzeiten in seinem einzigen Kinosaal 3.800 Personen Platz.

Das Kino beeindruckte die Gäste nicht nur durch eine Wurlitzer-Orgel und die Möglichkeit Tonfilme zu zeigen, sondern auch durch sein bis heute erhaltenes opulentes Design. Der Saal erinnert an einen indischen Tempel und glänzt mit Terracotta-Fliesen, aufwendigen Wandmalereien, vergoldeten Statuen und einer detailreich gestalteten Decke.

Bis in die 60er Jahre konnte sich das Fox Oakland Theatre als Filmpalast mit aktuellem Kinoprogramm halten. Doch das Aufkommen von Fernsehen und großen Multiplex-Kinos machte auch vor Oakland nicht Halt und so musste das Kino 1966 schließen. Es wurde fortan gelegentlich für Premieren genutzt, doch der zunehmende Verfall des Gebäudes machte es bald auch für solche Events uninteressant.

Zwischen 1969 und 1973 spielte das Kino Erwachsenenfilme und Second Run-Movies bis es 1973 nur knapp der Zerstörung durch Brandstiftung entkam. Fortan war das Theater endgültig dem Verfall preisgegeben und sollte 1975 einem Parkhaus Platz machen. Das in die Jahre gekommene Gebäude konnte aber vor dem Abriss bewahrt werden und wurde 1978 zum städtischen Wahrzeichen ernannt.

Im selben Jahr kaufte das Ehepaar Erma und Mario DeLucchi das Fox Oakland Theatre bei einer Auktion für 340.000 Dollar in der Hoffnung, es renovieren zu können. Die beiden waren in der Highschool oft für Movie-Dates in das Fox Oakland Theatre gegangen und verbanden wunderschöne Erinnerungen mit dem edlen Filmpalast. Leider starb Mario DeLucchi kurze Zeit nach dem Erwerb des Kinos und die Pläne einer Renovierung wurden nie verwirklicht.

1996 kaufte die Stadt Oakland Erma De Lucchi das Fox Oakland Theatre für drei Millionen Dollar ab, doch von Renovierungsarbeiten war weiterhin keine Rede. Nach dem feuchten El Niño-Winter 1997/98 drängten Denkmalschützer die Stadt dazu das Fox Oakland Theatre umgehend zu restaurieren. Das undichte Dach hatte Feuchtigkeit in das Gebäude eindringen lassen, das langsam die Gemälde zerstörte und dafür sorgte, das bereits Pilze aus dem Boden wuchsen. Besonders engagiert zeigte sich Phil Tagami, der nicht nur der Stadt stetig Druck machte, sondern auch ein umfangreiches Finanzierungskonzept erstellte und bei über 28 Sitzungen schließlich durchbrachte. Die Finanzierung der umfangreichen Renovierung setzte sich nun aus Zuschüssen, Steuerkrediten und aus Einnahmen durch Werbeflächen zusammen.

Bereits 2001 wurde das große Leuchtschild über dem Eingang des Kinos von der Wagner Electric Sign Company erneuert, was auch die Pläne das Kino als solches zu erhalten zusätzlich voran trieb. In den folgenden Jahren wurde das Fox Oakland Theatre , das nun für kulturelle Events aller Art genutzt werden sollte schließlich für rund 68 Millionen Dollar nach Plänen der ELS Architects renoviert. Dabei wurde ein innovatives Sitzplatzdesign mit rund 3.000 dreh- und bewegbaren Sesseln konstruiert. Bei allen Arbeiten war es Ziel, dem Original so nah wie möglich zu kommen. Alleine das Bemalen der neunfärbigen Gipsdecke dauerte ein Jahr. Durch seine enorme Größe wurde das Gebäude auch neue Heimat der Oakland School for the Arts und einer Public Charter School für Sechs- bis Zwölfjährige.

Unter der Leitung von Another Planet Entertainments wurde das Fox Oakland Theatre schließlich am 05. Februar 2009 wiedereröffnet. Heute dient das Theater vorwiegend als Konzerthalle und Bühne für Kabarett- und Comedy-Veranstaltungen, doch auch Filme werden nach wie vor in diesem Kinojuwel gezeigt. Zusätzlich gibt es die Bar „The Den“, in der Gäste vor den Events Drinks und kleine Speisen genießen können. Wer Lust auf ein ganz besonderes VIP-Erlebnis hat, kann im Vorfeld eines Konzertes sein Ticket upgraden und eine gemütliche Zeit im „Telegraph Room“ genießen.

FoxOaklandTheatre_Fassade02 (c) Fox Oakland Theatre

Der Eingangsbereich mit der markanten Leuchttafel © Fox Oakland Theatre

FoxOaklandTheatre_Lobby01 (c) Fox Oakland Theatre_Randall Michelson

Die Lobby des Theaters © Fox Oakland Theatre/Randall Michelson

FoxOaklandTheatre_Details01 (c) Fox Oakland Theatre_Brooke Duthie Photo

Die Lampen im neuen Fox Oakland Theatre stammen aus Marokko © Fox Oakland Theatre/Brooke Duthie Photo

FoxOaklandTheatre_Bühne02 (c) Fox Oakland Theatre

Blick auf die erleuchtete Bühne des Fox Oakland Theatre © Fox Oakland Theatre

FoxOaklandTheatre_Saal02 (c) Fox Oakland Theatre

Blick auf den rund 3.000 Sitzplätze starken Saal © Fox Oakland Theatre

FoxOaklandTheatre_Saal01 (c) Fox Oakland Theatre

Die aufwendige Decke wurde in mühsamer Kleinarbeit ein Jahr lang neu bemalt © Fox Oakland Theatre

FoxOaklandTheatre_PrivateEvent01 (c) Fox Oakland Theatre

Im Fox Oakland Theatre kann man nicht nur Konzerte besuchen, sondern auch private Feste feiern © Fox Oakland Theatre

FoxOaklandTheatre_TheDen01 (c) Fox Oakland Theatre

Das theatereigene Lokal The Den © Fox Oakland Theatre

FoxOaklandTheatre_TheDen02 (c) Fox Oakland Theatre

The Den hat für Gäste ab einer Stunde vor Event-Beginn geöffnet © Fox Oakland Theatre

FoxOaklandTheatre_TelegraphRoom02 (c) Fox Oakland Theatre

Im Telegraph Room genießen Gäste ein außergewöhnliches VIP-Erlebnis © Fox Oakland Theatre

FoxOaklandTheatre_TelegraphRoom01 (c) Fox Oakland Theatre

Die exklusive Bar im Telegraph Room © Fox Oakland Theatre

Fox Oakland Theatre – Webseite 

Fox Oakland Theatre – Facebook

Header: Blick auf die Fassade des Fox Oakland Theatre © Fox Oakland Theatre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s