Filmstarts der Woche

SCHNEEMANN

Schneemann_Michael Fassbender (c) Universal Pictures

Michael Fassbender in „Schneemann“ © Universal Pictures

Harry Hole, seines Zeichens trockener Alkoholiker und arbeitswütiger Ermittler ist zusammen mir seiner kongenialen Partnerin Katrine Bratt einem besonders mysteriösen Mörder auf der Spur: Jeden Winter verschwinden junge Mütter und das einzige was von ihnen zurück bleibt ist ein Schneemann. Wie viele Opfer gibt es bereits und was steckt hinter dem perfiden Spiel des Killers?

KINOSTART 19. Oktober 2017

CREDITS

  • ORIGINALTITEL The Snowman
  • LAND Großbritannien
  • LÄNGE 125 Minuten
  • JAHR 2017
  • GENRE Drama/Krimi
  • REGIE Tomas Alfredson
  • DREHBUCH Hossein Amini, Søren Sveistrup, Peter Straughan, basierend auf dem Krimi von Jo Nesbø
  • KAMERA Dion Beebe
  • SCHNITT Thelma Schoonmaker, Claire Simpson
  • PRODUKTION Tim Bevan, Eric Fellner, Peter Gustafsson, Robyn Slovo
  • VERLEIH AUT UPI
  • DARSTELLER Michael Fassbender, Rebecca Ferguson, Charlotte Gainsbourg, J. K. Simmons, Chloe Sevigny, Val Kilmer, David Dencik, u.a.

TRAILER

KRITIKEN & BEWERTUNGEN

Rotten Tomatoes: 26/100

Metacritic: 34/100

„Jo Nesbø’s best-selling serial-killer mystery becomes all coal and no carrot, despite a sterling cast and crew.“

Jason Solomons/TheWrap

„A production that seems to have been second-, third- and fourth-guessed at every turn, and bears the manifold scars and stitches of on-the-fly rethinking.“

Guy Lodge/Variety

GEOSTORM

Geostrom (c) 2017 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC., SKYDANCE PRODUCTIONS, LLC AND RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC

Szene aus „Geostorm“ © 2017 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC., SKYDANCE PRODUCTIONS, LLC AND RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC

Der Klimawandel gerät allmählich völlig außer Kontrolle, doch es wäre nicht der Mensch, würde er sich nicht, wenn auch mit etwas Verspätung ein System einfallen lassen, dass Katastrophen verhindern kann. Und es wäre kein Actionfilm, würde sich dieses System schlussendlich nicht gegen den Menschen richten. Das ausgeklügelte Satelliten-Netzwerk beginnt aus mysteriösen Gründen Katastrophen auszulösen anstatt sie zu verhindern. Astronaut Jake Lawson macht sich daran herauszufinden warum.

KINOSTART 20. Oktober 2017

CREDITS

  • ORIGINALTITEL Geostorm
  • LAND USA
  • LÄNGE 109 Minuten
  • JAHR 2017
  • GENRE Action
  • REGIE Dean Devlin
  • DREHBUCH Dean Devlin, Paul Guyot
  • KAMERA Roberto Schaefer
  • SCHNITT Chris Lebenzon, John Refoua, Ron Rosen
  • PRODUKTION Dean Devlin, David Ellison, Dana Goldberg
  • VERLEIH AUT Warner
  • DARSTELLER Gerard Butler, Katheryn Winnick, Ed Harris, Abbie Cornish, Jim Sturgess, Andy Garcia, Alexandra Maria Lara, u.a.

TRAILER

KRITIKEN & BEWERTUNGEN

 

„This is a movie where the special effects are relied on so heavily that acting, dialogue and wardrobe do not matter.“

John Lui/The Straits Times

„The climate change angle is mere window dressing for what is essentially another ‚Gerard Butler action film‘.“

Ben Sin/South China Morning Post

TRÄUM WAS SCHÖNES

Träum was Schönes_Barbara Ronchi, Nicoló Cabras (c) Simone Martinetto

Barbara Ronchi und Nicoló Cabras in „Träum was Schönes“ © Simone Martinetto

Als er neun Jahre alt war starb Massimos Mutter. Heute ist er ein erfolgreicher Journalist, doch er hat den Tod seiner Mutter nie richtig überwunden und lebt völlig abgekapselt von der Außenwelt, bis er eine junge Ärztin kennen lernt, die alles verändert.

KINOSTART 20. Oktober 2017

CREDITS

  • ORIGINALTITEL Fai bei sogni
  • LAND Frankreich/Italien
  • LÄNGE 134 Minuten
  • JAHR 2016
  • GENRE Drama/Liebesfilm
  • REGIE Marco Bellocchio
  • DREHBUCH Valia Santella, Edoardo Albinati, Marco Bellocchio, basierend auf dem Roman von Massimo Gramellini
  • KAMERA Daniele Ciprì
  • SCHNITT Francesca Calvelli
  • PRODUKTION Beppe Caschetto
  • VERLEIH AUT Filmladen
  • DARSTELLER Valerio Mastandrea, Bérénice Bejo, Barbara Ronchi, Fabrizio Gifuni, Guido Caprino, Dario Dal Pero, Nicolò Cabras, u.a.

TRAILER

KRITIKEN & BEWERTUNGEN

Rotten Tomatoes: 43/100

„The film is composed of several exquisite stand-alone sequences unsatisfactorily strung together on a thin cord of mother love, in a story of a middle-aged man unable to overcome the loss of his mother when he was nine.“

Jay Weissberg/Variety

„Bellocchio stages a gentle, eminently watchable return to some of the key themes that have haunted his 50 years of filmmaking, particularly the scarring left by a dysfunctional family and maternal love gone awry.“

Deborah Young/Hollywood Reporter

 

Außerdem ab dieser Woche im Kino:

FREE! – TIMELESS MEDLEY 2 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s