Filmstarts der Woche

THOR: TAG DER ENTSCHEIDUNG

null

Tom Hiddleston, Tessa Thompson, Cate Blanchett, Chris Hemsworth und Mark Ruffalo in „Thor: Tag der Entscheidung“ © Marvel Studios

Der Haussegen auf Asgard hängt mal wieder gewaltig schief: Loki hat sich mit der Göttin des Todes Hela zusammen getan um Asgard in seine Gewalt zu bringen und Thor findet sich hammerlos auf dem fernen Planeten Sakaar wieder. Hela hat sehr düstere Pläne für Asgard nämlich den Ragnarok, die vollkommene Zerstörung und damit die letzte Stunde der Götter. Dies gilt es zu verhindern, doch dazu muss Thor erst einmal seinem unfreiwilligen Exil entkommen.

KINOSTART 31. Oktober 2017

CREDITS

  • ORIGINALTITEL Thor: Ragnarok
  • LAND USA
  • LÄNGE 130 Minuten
  • JAHR 2017
  • GENRE Action/Fantasy
  • REGIE Taika Waititi
  • DREHBUCH Eric Pearson, Craig Kyle, Christopher L. Yost, basierend auf den Comics von Stan Lee, Larry Lieber, Jack Kirby
  • KAMERA Javier Aguirresarobe
  • SCHNITT Zene Baker, Joel Negron
  • PRODUKTION Kevin Feige
  • VERLEIH AUT Walt Disney Studios
  • DARSTELLER Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Cate Blanchett, Tom Hiddleston, Jeff Goldblum, Tessa Thompson, Benedict Cumberbatch, u.a.

TRAILER

KRITIKEN & BEWERTUNGEN

Rotten Tomatoes: 96/100

Metacritic: 74/100

„‚Thor: Ragnarok‘ is a blast, pure and simple.“

Bill Goodykoontz/Arizona Republic

„In its own weird little way, ‚Thor: Ragnarok‘ manages to poke fun at the constant churn of myth and entertainment of which the movie itself is a part. It’s a candy-colored cage of delights, but it is a cage nevertheless – and it doesn’t hide that fact.“

Bilge Ebiri/Village Voice

GAUGUIN

Gauguin_Tuhei Adams, Vincent Cassel (c) Move Movie_Studio Canal_NJJ Entertainment

Tuhei Adams und Vincent Cassel in „Gauguin“ © Move Movie/Studio Canal/NJJ Entertainment

Biopic über die Reise des berühmten Malers Paul Gauguin durch den Dschungel von Tahiti im letzten Jahrzehnt seines Lebens. Er trifft auf seine junge Muse Tehura, eine junge Ureinwohnerin, die ihn zu einer revolutionären neuen Bildsprache inspiriert, durch die er nach seinem Tod als Wegbereiter des Expressionismus in die Geschichte eingehen sollte.

KINOSTART 03. November 2017

CREDITS

  • ORIGINALTITEL Gauguin – Voyage de Tahiti
  • LAND Frankreich/Französisch Polynesien
  • LÄNGE 102 Minuten
  • JAHR 2017
  • GENRE Biografie/Drama
  • REGIE Edouard Deluc
  • DREHBUCH Edouard Deluc, Etienne Comar, Thomas Lilti, Sarah Kaminsky, nach den Aufzeichnungen von Paul Gauguin
  • KAMERA Pierre Cottereau
  • SCHNITT Guerric Catala
  • PRODUKTION Bruno Levy
  • VERLEIH AUT Constantin Film
  • DARSTELLER Vincent Cassel, Tuhei Adams, Malik Zidi, Pua-Tai Hikutini, Pernille Bergendorff, Marc Barbé, Paul Jeanson, u.a.

TRAILER

KRITIKEN & BEWERTUNGEN

„A fascinating period in Gauguin’s life to explore, and couple that with the remarkable lead performance by Cassel, and you’re left with a biopic that’s most definitely worth catching.“

Stefan Pape/HeyUGuys

„The love triangle as depicted here isn’t a strong enough structure to support either a traditional three-act configuration or a looser association of ideas connected to Gauguin and his life.“

Boyd van Hoeij/Hollywood Reporter

GOOD TIME

Good Time_Robert Pattinson (c) Ad Vitam

Robert Pattinson in „Good Time“ © Ad Vitam

Aufgrund ihrer prekären Lage setzen sich Connie Nikas und sein geistig zurückgebliebener Bruder Nik in den Kopf, eine Bank in ihrer Nachbarschaft in Queens zu überfallen. Der Überfall geht wie zu erwarten war schief und auf der Flucht trennen sich die Wege der Brüder. Connie kann entkommen, während Nik verhaftet wird. Connie versucht setzt fortan alles daran seinen Bruder wieder frei zu bekommen.

KINOSTART 03. November 2017

CREDITS

  • ORIGINALTITEL Good Time
  • LAND USA
  • LÄNGE 95 Minuten
  • JAHR 2017
  • GENRE Drama/Krimi
  • REGIE Benny Safdie, Josh Safdie
  • DREHBUCH Ronald Bronstein, Josh Safdie
  • KAMERA Sean Price Williams
  • SCHNITT Ronald Bronstein, Benny Safdie
  • PRODUKTION Sebastian Bear-McClard, Oscar Boyson, Terry Dougas, Paris Kasidokostas Latsis
  • VERLEIH AUT Polyfilm
  • DARSTELLER Robert Pattinson, Benny Safdie, Taliah Webster, Jennifer Jason Leigh, Barkhad Abdi, Necro, Peter Verby, Saida Mansoor, u.a.

TRAILER

KRITIKEN & BEWERTUNGEN

Rotten Tomatoes: 89/100

Metacritic: 80/100

„Pattinson’s performance is one of the year’s finest and a revelation for anyone who has wanted to pigeonhole him as an actor.“

Adam Graham/Detroit News

„The film never lets up, pushing and pushing and pushing the viewer into Connie’s deeply messed up world.“

Rebecca Lewis/Metro (UK)

PATTI CAKE$ – QUEEN OF RAP

Patti Cakes_Danielle Macdonald, Siddarth Dhanajay (c) Jeong Park

Danielle Macdonald und Siddarth Dhananjay © Jeong Park

Patricia „Patti“ Dombrowski träumt von einer Karriere als Rapperin. Gar nicht soweit hergeholt, denn die junge Frau hat Talent. Doch von ihrem Umfeld erfährt sie nicht nur Begeisterung, vor allem von ihrer Mutter. Unterstützung bekommt sie von ihrem Freund Jheri, der selbst ein trostloses Leben als Drugstore-Verkäufer fristet. Als sie den Outcast Basterd kennen lernt beginnt ihr Traum von der Musik-Karriere endlich Formen anzunehmen.

KINOSTART 03. November 2017

CREDITS

  • ORIGINALTITEL Patti Cake$
  • LAND USA
  • LÄNGE 108 Minuten
  • JAHR 2017
  • GENRE Drama
  • REGIE Geremy Jasper
  • DREHBUCH Geremy Jasper
  • KAMERA Federico Cesca
  • SCHNITT Brad Turner
  • PRODUKTION Chris Columbus, Michael Gottwald, Dan Janvey, Noah Stahl, Daniela Taplin Lundberg, Rodrig Teixeira
  • VERLEIH AUT abc-films
  • DARSTELLER Danielle Macdonald, Bridget Everett, Siddarth Dhananjay, Mamoudou Athie, Cathy Moriarty, McCaul Lombardi, Patrick Brana, u.a.

TRAILER

KRITIKEN & BEWERTUNGEN

Rotten Tomatoes: 84/100

Metacritic: 67/100

„‚Patti Cake$‘ for the most part avoids feeling like a song you’ve heard before. It’s too big-hearted and genuine not to love.“

Dave McGinn/Globe and Mail

„Take „8 Mile“ and cross it with „Hustle & Flow“ and add a little bit of „Precious“ and you have „Patti Cake$,“ a hip-hop underdog story about finding the rhythm by following your own beat.“

Adam Graham/Detroit News

 

Außerdem ab dieser Woche im Kino:

WESTERN

THE SECRET MAN

MATHILDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s